Methoden



Hat das Vertrauen in politische Institutionen während der Corona-Krise nun zu- oder abgenommen? Eine Gegenüberstellung.
Die Corona-Krise hat die Einstellungen von Bürgerinnen und Bürgern zu politischen Institutionen verändert – die Regierungen haben viele außergewöhnliche Maßnahmen gesetzt, die verschiedene Reaktionen hervorgerufen haben. In welche Richtung die Einstellungsänderungen gehen, versuchen Studien zu überprüfen und kommen dabei zu unterschiedlichen Ergebnissen. Wie kann das sein?

Sozialforschung wird oft mit Bevölkerungsumfragen gleichgesetzt. Kann sie mehr?
Was die Sozialforschung im Detail alles kann und macht, bleibt manchmal hinter einem als „zu lang“ empfundenen Fragebogen versteckt. Ja, wir Sozialforscher erstellen Befragungen der Bevölkerung. Allerdings ist das nicht das Einzige und außerdem sind Umfragen sehr wichtig, nicht nur für die Wissenschaft, sondern für die gesamte Gesellschaft.

Unterschätzt: nützliche Daten für die Mobilitätsplanung
Planer von Mobilitätsangeboten sollen ihre Arbeit an die reale Situation, an reale Bedarfe anpassen. Die Datenlage dazu ist nicht üppig. Wenn man aber genauer hinschaut, lassen sich Datenquellen ausmachen, mit denen man ein Planungsgebiet recht gut charakterisieren kann.

Brauchen wir repräsentative Studien zur Verbreitung von Sars-CoV2? Und welchen Beitrag können sie auf dem Weg zur Normalität leisten?
Die täglich publizierten Daten zu Neuinfektionen und Erkrankungen durch das Coronavirus Sars-CoV-2 zeigen die Spitze des Eisbergs. Nur repräsentative Bevölkerungsstudien können die Dunkelziffer und somit das wahre Ausmaß der Epidemie erfassen. Dabei ist zwischen zwei Ansätzen zu unterscheiden, zum einen die Erhebung des Anteils an aktuell Infizierten in der Gesamtbevölkerung, zum anderen des Anteils jener, die bereits immun sind.

Die Medienanalyse als Instrument, um die Außenwirkung von Unternehmen und öffentlichen Instanzen zu erfassen.
Eine Medienanalyse gilt mittlerweile als geeignetes Rezept, um die öffentliche Wahrnehmung greifbar zu machen. Oftmals geschieht dies, um die eigene öffentliche Kommunikation zu bewerten bzw. als Basis für die strategische Ausrichtung von Unternehmen und öffentlichen Instanzen. Aber was passiert im Rahmen einer Medienanalyse überhaupt? Und was kann sie leisten?

Warum brauchen wir im Rahmen der AAL-Projekte so aufwendige Feldversuche?
Apollis sta partecipando al progetto Petal (cofinanziato dal programma Europeo Active and Assisted Living AAL-2016) che ha l’obiettivo di fornire ai/alle caregiver di persone anziane con lievi disturbi cognitivi degli strumenti per pianificare il comportamento di dispositivi domestici connessi tra loro e guidare le persone nelle loro attività. Per testare queste nuove tecnologie si realizzeranno due cicli di prove sul campo che prevedono l’installazione dell’intero sistema Petal in sedici abitazioni di anziani con lievi disturbi cognitivi in tre stati Europei (Italia, Austria e Romania) per diversi mesi.
È veramente necessario programmare e realizzare delle prove sul campo così lunghe e dispendiose?

Geburtenrückgang im Nahen Osten - Was können wir aus der Analyse lernen?
Manche Länder des Nahen Ostens weisen mittlerweile ähnlich niedrige Geburtenziffern wie europäische Länder. Die dem zugrundeliegenden Prozesse weichen jedoch stark voneinander ab. Was können wir aus einer solchen Analyse lernen?

Umfragen wofür? Ein Plädoyer für mehr Kompetenz im Umgang mit Umfragedaten in Medien.
Gerne werden in Medien Daten aus Umfragen zitiert. Auftraggeber sind Medien selbst oder aber Institutionen, die Umfragen in Auftrag gegeben haben und diese einer breiteren Öffentlichkeit vorstellen wollen. Was ist aber die Motivation der Auftraggeber, solche Daten öffentlich vorzustellen? Und was gehört sich, wenn man dies tut? Einige Gedanken dazu am Beispiel einer vom HGV vorgestellten Umfrage.

Wann wirkt Werbung? Wie Marktforschung Werbetreibende unterstützen kann
„Wenn Sie einen Dollar in Ihr Unternehmen stecken wollen, so müssen Sie einen weiteren bereithalten, um das bekannt zu machen.“ Dieser Satz wird Henry Ford zugeschrieben und macht klar, welche Bedeutung Werbung und Marketing schon vor über 100 Jahren hatten. Aber schon damals ist man auf das Dilemma der Werbetreibenden gestoßen: „Die Hälfte meiner Werbung ist verschwendet, leider weiß ich nicht, welche Hälfte“.

Die Tücken der do-it-yourself-Marktforschung und praktische Tipps von Profis
Kostenlose Umfrage- und Analysetools verlocken immer mehr Betriebe, ihre Marktforschungsprojekte in Eigenregie durchzuführen. Als Profis auf diesem Gebiet möchten wir davon nicht grundsätzlich abraten, aber doch auf typische Fallstricke hinweisen und einige nützliche Tipps geben.

CATI, CAWI, CAPI: ein Wegweiser durch die Methodenkürzel
Die Informatisierung macht auch vor der Umfrageforschung nicht halt: Datensammlung erfolgt heute in der Regel mit PC oder Tablet. Das hat zu einer Reihe von Kürzeln geführt, deren Bedeutung nicht immer klar ist.

Aktuelle Projekte
19.05.2021
Befragung von Mitgliedern und Nichtmitgliedern des Handels- und Dienstleisterverbandes Südtirol hds
Der Handels- und Dienstleisterverband Südtirol hds ist ein Südtiroler Wirtschaftsverband mit rund 5.600 Mitgliedsbetrieben. Eine Umfrage unter Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern des hds soll der Verbandsspitze Feedback über die Reaktion des hds auf die Coronakrise geben sowie Inputs für die Erstellung des Tätigkeitsprogramms für die kommenden Jahre liefern. Die zentrale Frage lautet „Agiert der Verband richtig und gut?“
mehr ...
18.12.2020
Partnerschaften und Kooperationen in der Berufsbildung zwischen Deutschland und Italien – Akteure, Status quo und Entwicklungspotentiale
Wie steht es um die deutsch-italienischen Beziehungen in der Berufsbildung? Welche Kooperationsprojekte und Partnerschaften bestehen und wer sind deren Akteure? Diese Fragen stehen im Zentrum eines neuen Forschungsprojekts im Rahmen der deutsch-italienischen Berufsbildungszusammenarbeit.
mehr ...
29.10.2020
Monitoring und Evaluierung des Berufsdiploms “Betriebs- und Wartungstechniker für automatische Anlagen”
Die dreijährigen Ausbildungen der Berufsbildung in italienischer Sprache als “Elektriker-Elektrotechniker” und als “Mechaniker” haben in Südtirol eine lange Tradition. Seit ein paar Jahren können die Schüler/innen dieser beiden Kurse auch ein viertes Jahr anschließen, um „Betriebs- und Wartungstechniker für automatisierte Anlagen“ zu werden.
mehr ...
08.04.2020
Erhebung zum Konsumklima in Südtirol
Der Konsumklimaindex soll die Konsumneigung der Privathaushalte widerspiegeln. Er gilt als Frühindikator der wirtschaftlichen Entwicklung. Apollis führt die Interviews in Südtirol durch.
mehr ...
18.06.2019
Quantitative und qualitative Studie zur Rolle der deutschen Sprache in Italien
Ziel der Umfrage ist es, die Rolle der deutschen Sprache in Schulen, in Universitäten, im Kulturbereich und in privaten Unternehmen in Italien zu untersuchen.
mehr ...
25.05.2018
Frauen in der Südtiroler Gemeindepolitik
Warum sind Frauen in den politischen Gremien der Südtiroler Gemeinden immer noch deutlich unterrepräsentiert? Wie hängt das mit den Rahmenbedingungen der Politik und den Lebensumständen der Frauen zusammen? Und was lässt sich dagegen tun?
mehr ...
Aktuelle Ergebnisse
06.06.2019
PETAL - PErsonalizable assisTive Ambient monitoring and Lighting
Ältere Menschen mit leichten kognitiven Beeinträchtigungen (MCI) entwickeln mit erhöhter Wahrscheinl ...