Ausgangslage

apollis hat für die Mobilitätsagentur Südtirol im Jahr 2012 eine südtirolweite Untersuchung zum Mobilitätsverhalten der ansässigen Bevölkerung durch. Die im Zuge dieser Untersuchung entstandene Datenbasis wurde in der Folge im Zuge des Projektes NAMOBU, koordiniert von der Bezirksgemeinschaft Burgrafenamt, durch eine Zusatzstichprobe ergänzt: im Wesentlichen ging es dabei darum, die bereits für die südtirolweite Erhebung gesammelten Daten zu nutzen und durch eine Zusatzsticherhebung soweit zu verdichten, dass bestimmte Indikatoren für räumliche Untereinheiten ausgewiesen werden können.
 

Punto di partenza

apollis ha realizzato per l’agenzia alla mobilità della Provincia di Bolzano nell’Anno 2012 un’indagine sui comportamenti di mobilità della popolazione in Alto Adige. Nell’ambito di questo lavoro il campione veniva integrato – in coordinazione con la comunità comprensoriale del Burgraviato e all'interno del progetto NAMOBU: con il campione integrato si riusciva a calcolare indicatori a livello comunale e a rilevare dati specifici.

Ziele

Ziel der vorliegenden Untersuchung ist es, ein getreues Abbild der tatsächlichen Bewegungen der in der Gemeinden Meran ansässigen Personen zu zeichnen, indem eine Datenbank aufgebaut wird, welche alle Bewegungen in repräsentativer Art und Weise nachzeichnet. Dabei soll die Datenbasis aus dem Jahr 2012 als Vergleich herangezogen werden
 

Obiettivi

Obiettivo dell'indagine è di rappresentare un quadro attendibile degli effettivi spostamenti degli abitanti del comune di Merano, sulla cui base costruire una banca dati capace di riprodurre in modo rappresentativo tutti gli spostamenti dei residenti. La rilevazione NAMOBU del 2012 deve fungere come dato di confronto.

Methode

Die Erhebung der Daten geschieht auf telefonischem Wege mittels CATI (Computer Assisted Telephone Interviewing), wobei ein Fragebogen entsprechend der KONTIV-Methode eingesetzt wird. Der Erhebungszeitraum umfasst die Monate September (ab Schulbeginn) und Oktober.
 

Metodo

Rilevazione dei dati tramite interviste telefoniche attraverso il sistema CATI (Computer Assisted Telephone Interviewing) con un questionario del tipo KONTIV, però con periodo limitato al mese di settembre (da inizio scuola) e ottobre.

Ansprechpartner

Ansprechpartner bei apollis: Helmuth Pörnbacher
Ansprechpartner beim Auftraggeber: Marco Masin
 

Persona di contatto

Persona di contatto presso apollis: Helmuth Pörnbacher
Persona di contatto presso il committente: Marco Masin