Firmenprofil

Wir sind eine private Forschungseinrichtung in Bozen, die seit 1993 empirische Studien für öffentliche und private Auftraggeber durchführt. Gegründet wurde sie von ihren beiden Gesellschaftern Hermann Atz und Helmuth Pörnbacher, um die sich heute eine Reihe von meist langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern schart.

Arbeitsbereiche


Wir arbeiten in drei Bereichen: Im Bereich der Sozialforschung liegt der Schwerpunkt unserer Arbeit bei Bildungs- und Arbeitsmarktthemen, im Bereich der Marktforschung befassen wir uns vor allem mit Fragestellungen zu Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit, zu Organisationsentwicklung und zu Marken- und Medienforschung; weitere Kernthemen sind Mobilitätsverhalten und Aktives Altern. Ergänzend dazu sind wir mit einer eigenen Feldabteilung im Bereich der Umfrageforschung tätig.
 

Methoden der Datensammlung

Die empirische Sozial- und Marktforschung erhebt den Anspruch, mit geeigneten Methoden Aussagen über eine als Zielgruppe definierten Personenkreis zu treffen. Der uralte Methodenstreit in der empirischen Sozialforschung zwischen dem quantitativen und dem qualitativen Lager ist für uns von gestern. Beide Ansätze haben ihre Vor- und Nachteile, und als praxisorientiertes Forschungsinstitut nutzen wir je nach Aufgabenstellung die eine oder die andere - oder kombinieren beide.

Für Repräsentative Erhebungen stehen neben dem persönlichen (CAPI) und dem telefonischen (CATI) Interview Onlinepanels (CAWI) zur Verfügung. Der Teststand ist eine Mischmethode für Fragestellungen, die keine Rapresentativität verlangen, aber von höheren Fallzahlen profitieren.

Im qualitativen Bereich bieten wir die bewährte Technik der Fokusgruppen an; für Einzelinterviews haben wir dagegen 2 Ansätze standardisiert, deren Auswahl von der spezifischen Zielsetzung abhängt.

Für viele Fragestellungen können vorhandene Daten aus Ihrem Betrieb, aus unserem Archiv, aus amtlichen Statistiken oder aus dem Internet aufbereitet und intelligent verknüpft werden, um vorliegende Fragen zu beantworten. Die Schlagworte sind data mining und big data.
 

Spezielle Produkte

Spezifisches Fachwissen in einem bestimmten Bereich und speziell angepasste Methodik führt zu Produkten, die einen eigenen Namen verdienen.

Eine computergestütze Repräsentativerhebung mit hoher Datenqualität kombiniert mit fein aufeinander abgestimmten Befragungsinstrumenten führt zu unserem angepassten KONTIV-Erhebungsdesign für Mobilitätsanalysen.

Unser Copytest dagegen besteht aus einer Kombination des Teststandes mit einem validierten Fragebogen, wobei wir auf Vergleichsdaten zurückgreifen und die Aussagekraft der Ergebnisse damit noch einmal deutlich erhöhen.

Im Bereich der Kundenzufriedeinheitserhebungen zeichnet sich unser Ansatz dagegen durch theoriegeleitetes Vorgehen und Anpassung an den jeweiligen Kunden, kombiniert mit sorgfältiger Datenerhebung aus.

Ein Teststand, der mit sensorischen Eindrücken arbeitet, muss bei der Datensammlung und der Methodenwahl angepasst werden.

Sie möchten nur Teile einer Studie auslagern oder brauchen nur eine kurze Konsulenz? Wir sind dafür gerüstet!

Eine Erhebung der besonderen Art ist das Testkundenverfahren (mystery shopping), bei dem über verdeckte Kundenkontakte Daten gesammelt werden.