Freizeit & Tourismus



Evaluation der Sonderausstellung Ötzi20
Für das Südtiroler Archäologiemuseum hat apollis die Nutzung und Bewertung der Sonderausstellung "Ötzi20" durch unterschiedliche Zielgruppen analysiert.

ProFiT – Pro Familie im Tourismus
Das Interreg-Projekt unterstützt Tourismusbetriebe in Südtirol, Tirol, Salzburg und Kärnten dabei, die Arbeitsbedingungen attraktiver zu gestalten. Eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie erhöht die Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter/innen und schafft betriebswirtschaftliche Vorteile.

Befragung von Südtirol-Urlaubern 2007-2008
In regelmäßigen Abständen führt die Südtiroler Marketinggesellschaft Marktanalysen durch, unter anderem auch durch direkte Befragungen von Südtirolturisten. Das Institut für Demoskopie Allensbach (D) hat apollis mit der Durchführung der Feldarbeit beauftragt. Insgesamt werden knapp 2.000 Urlauber aus 6 Herkunftsnationen befragt.

Befragung von Besucherinnen und Besuchern der Museen in Südtirol
Die Befragung soll umfassende Grundinformationen über die Struktur, die Gewohnheiten, Motive und Erwartungen sowie die Zufriedenheit von Besucherinnen und Besuchern der Museen in Südtirol sammeln und analysieren, mit dem Ziel, die vielfältigen Angebote selbst und die Kommunikation derselben möglichst kundenorientiert zu gestalten.

Besucherbefragung Vereinigte Bühnen Bozen
Die vorliegende Besucherbefragung zielte auf die Erhebung von Zufriedenheit, Bedürfnissen und Wünschen der aktuellen Besucherinnen und Besucher von Veranstaltungen der Vereinigten Bühnen Bozen. Die Analyse sollte das Ableiten von Verbesserungsmaßnahmen in wichtigen Tätigkeitsbereichen ermöglichen.

Die Marke TIMECODE: Sichtbarkeit, Wirkung, Weiterentwicklung
Die Stadt Bozen bearbeitet bereits seit Jahren das Thema der Zeiten der Stadt, unter anderem auch durch ein eigenes Amt, welches diesbezügliche Maßnahmen koordiniert und selbst durchführt. Unter dem Begriff TIMECODE hat es sich zum Ziel gesetzt, zum einen den Zusammenhang zwischen Zeit und Lebensqualität aufzuzeigen, zum anderen ganz konkrete Maßnahmen und Ideen anzubieten, wie man durch besseres Zeitmanagement die Lebensqualität der Bürger/innen verbessern kann.